Hovawarte von der Urschlagquelle
 Hovawarte von der Urschlagquelle

Bardo von der Urschlagquelle

Hüfte:  B 1

19.10.2015       

Bardo macht Urlaub in der Toscana

Hundeklimaanlage
Viola mit ihrem Liebling

 

 

06.08.2015

Bardo war beim röntgen

Unser kleiner Bardo war der Erste, der Frau Dr. Teubner in Dachau aufgesucht hat, um seinen Hüftschwung kontrollieren zu lassen. Für uns als Züchter ist es sehr, sehr wichtig, die Hüften beurteilt zu haben, denn wir möchten gerne gesunde Hunde an unsere Welpeninteressenten weitergeben. Natürlich birgt jede Vollnarkose eine Gefahr, aber durch die vielen Röntgenergebnisse in unserem Zuchtverband ist es auch gelungen, die HD bei der Rasse Hovawart ziemlich zu minimieren.

Unser kleiner Bardo, mittlerweile 69 cm groß, 39,5 kg schwer wurde als Welpe immer gehänselt, mußte er doch das rosarote Halsband tragen. Kurz vor der Abgabe, am Tag der Wurfabnahme machte er uns noch mal richtig Sorgen. Mittags fing er an zu brechen, wollte nicht mehr essen und trinken. Unsere Tierärztin hat ihm was gespritzt und er konnte wieder nach Hause. Bei der Wurfabnahme wurde er auch noch im Erscheinungsbild beurteilt, aber an eine Wesensüberprüfung war gar nicht zu denken, denn er war einfach nur schlapp. Um halb 9 Uhr abends sind wir mit ihm dann in die Klinik nach Haar gefahren, wo sie feststellten, daß der komplette Dünndarm seine Arbeit eingestellt hatte. Er mußte in der Klinik bleiben, und die Tierärztin machte uns nicht gerade viel Hoffnung. Wir wurden mit der Diagnose "Virus" wieder nach Hause geschickt. Das ganze Wochenende hieß es nun zittern um den kleinen Kerl, denn besuchen durften wir ihn nicht ( o-ton Tierärztin "der weiß eh nicht wer sie sind"). Vielleicht war es auch besser so, denn die anderen Welpen waren ja jetzt zur Abgabe frei, und waren alle kerngesund. Am Montag Mittag kam dann der erlösende Anruf   "der kleine Bardo möchte gerne aus dem Krankenhaus abgeholt werden". Und von wegen, der weiß eh nicht wer wir sind. Mir kommen heute noch die Tränen, wie der sich gefreut hat uns wiederzusehen. Und die Freude ist bis heute geblieben. Wir dürfen ihn öfter mal am Achensee besuchen, und sind einfach glücklich, wie gut es ihm geht, er keine Probleme mit dem Darm hat, und jetzt auch noch eine überaus gute Prognose von Frau Dr. Teubner in Bezug auf seine Hüfte mit auf den Weg bekommen hat. Mal  sehen, ob unser neuer Gutachter das genauso sieht. Wir drücken euch ganz fest die Daumen, und bedanken uns, daß ihr den Röntgenmarathon des B-Wurfes eröffnet habt.

Hier finden Sie uns

Stöckl  Christina
Chiemseestr. 48
83128 Halfing

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

08055/1652 oder 01754113346

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

fci

vdh

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christina Stöckl